Wer kann das Aufstiegs-BAföG beantragen?

Für die Teilnehmer von Meisterkursen und ähnlichen Aufstiegsfortbildungen gibt es das sogenannte "Aufstiegs-BAföG" (früher: "Meister-BAföG“). Es wird durch das  Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) geregelt und von Bund und Ländern gemeinsam getragen.

Ziel der Förderung ist es, junge Handwerker bei qualifizierten Weiterbildungsmaßnahmen zu unterstützen und für eine Existenzgründung zu begeistern. Wer durch das Aufstiegs-BAföG gefördert werden kann, hängt von bestimmten qualitativen Attributen ab. Wichtige Voraussetzung ist, dass der der Kurs mindestens 400 Unterrichtseinheiten (UE) umfasst.

Informationen und Anträge für das Aufstiegs-BAföG erhalten Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de

Grundsätzlich gilt: Der Antrag muss immer vor Beginn der Fortbildungsmaßnahme gestellt werden!

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an folgende Mitarbeiter der Handwerkskammer:

Standort Braunschweig

Standort Lüneburg

Standort Stade

Anke Ott

Tel. 04141 6062-40
Fax 04141 6062-91
ott--at--hwk-bls.de